Kloster Lorsch

Veranstaltungsreihe "Lebendiges Mittelalter – Wissenschaftler berichten"

Ein Teil der Faszination des Welterbes Kloster Lorsch liegt in den vielen offenen Fragen und damit einhergehenden Forschungsprojekten zur Baugeschichte sowie zur Genese und Bedeutung des Klosters von seiner Gründung 764 bis zur Auflösung im 16. Jahrhundert.  

Als neues Forschungsgebiet erobert die Experimentarchäologie im Freilichtlabor Lauresham die Herzen der Besucher, denn sie gibt Einblick und Aufschluss über das Leben der Menschen im Mittelalter. Damit verbunden sind anthropologische Projekte, die die Welterbestätte zusammen mit den rem-Museen in Mannheim auf den Weg gebracht hat und deren Ergebnisse in der Zehntscheune auf dem Welterbeareal präsentiert werden.

Seit 2015 lädt das Kuratorium Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachgebieten ein, die über ihre Forschungsschwerpunkte berichten - ein Angebot, das zahlreiche interessierte Zuhörer aus der ganzen Region findet.

Unsere bisherigen Themen und Referenten:

  • Die Rupertiner und ihr Netzwerk - Alexandra Münch, Historikerin
  • Herkules und der Löwe. Wenn Steine sprechen - Dr. Katarina Papajanni, Architektin und Bauforscherin

  • Vor der Torhalle. Erste Ergebnisse der Ausgrabungen - Dr. Dieter Lammers, Mittelalterarchäologe

  • Die Auflösung des Klosters Lorsch - Carolin Schreiber, Historikerin


Ankündigungen neuer Vorträge finden Sie unter der Rubrik "Aktuelles".

 

Teilen

Startseite

Inhalt

Kontakt

Impressum


KURATORIUM UNESCO WELTERBE KLOSTER LORSCH e.V.
Adalherhaus | Postfach 1313
D-64649 Lorsch
post@kuratorium-weltkulturdenkmal.de


KURATORIUM UNESCO WELTERBE KLOSTER LORSCH e.V.
Adalherhaus | Postfach 1313 | D-64649 Lorsch
post@kuratorium-weltkulturdenkmal.de