Das Konventssiegel des Klosters Lorsch

Wachsreplik, in Handarbeit gegossen, aus Bienenwachs und Dammarharz

Jede Wachsreplik des Lorscher Konventssiegels ist ein Unikat. Sie wurde in Handarbeit gegossen und besteht aus einer speziellen Wachsmischung aus Bienenwachs und  Dammarharz, so wie es Restauratoren verwenden. Das Rot und der gelblich-braune Ton entstehen durch Pigmente wie Eisenoxide und Ultramarin. Sie gleichen weitestgehend den Originalfarben aus dem Jahr 1364 - aus "nach-benediktinischer" Zeit. Die Abbildung zeigt die Apostel Petrus, zu dessen Ehre das Kloster Lorsch ursprünglich geweiht war, und Paulus. 

Die Umschrift lautet:
SIGILLUM  CONVENTUS EC[C] LESIE LAURENSIS
(Siegel des Konvents des Lorscher Klosters).

Das Konventssiegel des Klosters Lorsch

Preise:

Siegel in Holzschatulle:       12,00 €
Siegel in Papierschachtel:     6,00 €

Das Konventssiegel des Klosters Lorsch
Das Konventssiegel des Klosters Lorsch
 

Teilen

Startseite

Inhalt

Kontakt

Impressum


KURATORIUM UNESCO WELTERBE KLOSTER LORSCH e.V.
Adalherhaus | Postfach 1313
D-64649 Lorsch
post@kuratorium-weltkulturdenkmal.de


KURATORIUM UNESCO WELTERBE KLOSTER LORSCH e.V.
Adalherhaus | Postfach 1313 | D-64649 Lorsch
post@kuratorium-weltkulturdenkmal.de