Das Kloster Müstair

Müstair wurde bereits 1983 in die Liste der Weltkulturdenkmäler der UNESCO aufgenommen.

...ist die östlichste Gemeinde der Schweiz und liegt an der Grenze zu Südtirol. Das Wahrzeichen ist das Benediktinerinnenkloster St. Johann, welches der Legende nach um 800 von Karl dem Großen gestiftet wurde. Bereits 1983 wurde es wegen seines einmaligen karolingischen Freskenzyklus in die Liste der Weltkulturdenkmäler der UNESCO aufgenommen.


Müstair

Seit 2006 unterhält das Kuratorium zusammen mit der Verwaltung Schlösser und Gärten, Hessen als Träger der Welterbestätte in Lorsch eine Partnerschaft mit dem Kloster in Müstair. Im Mittelpunkt steht der Austausch über denkmalpflegerische Aspekte.

Weitere Informationen:

www.muestair.ch

Eine Delegation des Kuratoriums besucht das Partnerkloster Müstair. 
Eine Delegation des Kuratoriums besucht das Partnerkloster Müstair.
 

Teilen

Startseite

Inhalt

Kontakt

Impressum


KURATORIUM UNESCO WELTERBE KLOSTER LORSCH e.V.
Adalherhaus | Postfach 1313
D-64649 Lorsch
post@kuratorium-weltkulturdenkmal.de


KURATORIUM UNESCO WELTERBE KLOSTER LORSCH e.V.
Adalherhaus | Postfach 1313 | D-64649 Lorsch
post@kuratorium-weltkulturdenkmal.de