Lauresham bei Nacht

16.12.2017

....der Beginn einer stimmigen Weihnachtsfeier des Kuratoriums

  „Lauresham bei Nacht“ zieht jedes Jahr viele Menschen ins Freilichtlabor an der Welterbestätte Kloster Lorsch. In diesem Jahr kombinierte das Kuratorium seine Weihnachtsfeier mit einem Besuch der vom Feuerschein und Kerzen nur schwach beleuchteten Häuser im Herrenhof.

Claus Kropp und Mascha Funke führten die beiden Gruppen des Vereins und präsentierten eine gekonnten Mischung aus frühmittelalterlicher Mystik, weihnachtlichen Offizien und wissenschaftlichen Untersuchungen. Von Oda, einer Leibeigenen, erfuhren die Besucher, wie das Leben im dunklen, kalten Winter durch Legenden und Geschichten am Feuer geprägt war; im Herrenhaus wartete der Musiker Jens Schabacker mit rekonstruierten Flöten und Rhythmusinstrumenten – ob die Melodien im Frühmittelalter tatsächlich so geklungen haben, wird allerdings ein Rätsel bleiben – es gibt keine Aufzeichnungen über weltliche Musik.

In der kleinen Kirche des Herrenhofes sang Carolin Schreiber in der Dunkelheit des Raumes vortrefflich weihnachtliche Psalmen, in der Scheune stellten Studenten der Universität Heidelberg Lichtquellen des Frühmittelalters vor und verglichen dazu unterschiedliche Materialien von Zundern und Dochten.

Die Wärme des Back- und Brauhauses, in dem sich das Kuratorium anschließend zum Essen traf, genossen alle Kuratoriumsmitglieder, und man ließ den Abend bei gutem Essen und angeregten Gesprächen wohlgestimmt ausklingen.

 
 

Teilen

Startseite

Inhalt

Kontakt

Impressum


KURATORIUM UNESCO WELTERBE KLOSTER LORSCH e.V.
Adalherhaus | Postfach 1313
D-64649 Lorsch
post@kuratorium-weltkulturdenkmal.de


KURATORIUM UNESCO WELTERBE KLOSTER LORSCH e.V.
Adalherhaus | Postfach 1313 | D-64649 Lorsch
post@kuratorium-weltkulturdenkmal.de