Starkenburg wird Partner im Netzwerk des Klosters Lorsch

07.06.2015

Urkundenüberreichungs anläßlich der Jubiläumsfeiern zum 950-jährigen Bestehen der Starkenburg

Anläßlich der Jubiläumsfeiern zum 950-jährigen Bestehen der Starkenburg in Heppenheim, freute sich Karl Weber, Direktor der Verwaltung Schlösser und Gärten die ehemalige Schutzburg des Klosters in den Reigen der assoziierten Partnerschaften aufzunehmen. Ziel dieses Verbundes ist es, die Beziehung von Orten, die mit dem Kloster Lorsch in Verbindung standen, für die Öffentlichkeit wieder sichtbarer zu machen. Nach dem Zullenstein, dem ehemaligen Hafen des Klosters auf dem Gemeindegebiet in Biblis und Bensheim ergänzt die Starkenburg als dritter geschichtsträchtiger Ort den Kreis der Partner.

Noch ist offen, wie das gemeinsame Projekt zwischen beiden Stätten aussehen soll – an Ideen mangelt es nicht. Am Welterbetag erhielt der Heppenheimer Bürgermeister Rainer Burrelbach aus den Händen von Karl Weber die eindrucksvolle Partnerschaftsurkunde.

Das Kuratorium unterstützt mit großer Begeisterung den Aufbau der assoziierten Partnerschaften, fördert es doch die Vernetzung der Städte und regt vor dem Hintergrund gemeinsamer Geschichte zur Zusammenarbeit an.

Herzlichen Dank an die Fotografin Gerlinde Pfirsching, die uns das Bild zur Urkundenüberreichung zur Verfügung gestellt hat.

Urkundenüberreichung (Foto: Gerlinde Pfirsching) 
Urkundenüberreichung (Foto: Gerlinde Pfirsching)
 

Teilen

Startseite

Inhalt

Kontakt

Impressum


KURATORIUM UNESCO WELTERBE KLOSTER LORSCH e.V.
Adalherhaus | Postfach 1313
D-64649 Lorsch
post@kuratorium-weltkulturdenkmal.de


KURATORIUM UNESCO WELTERBE KLOSTER LORSCH e.V.
Adalherhaus | Postfach 1313 | D-64649 Lorsch
post@kuratorium-weltkulturdenkmal.de